COVID-19

Liebe Schulgemeinschaft,

an dieser Stelle möchten wir über die Auswirkungen des aktuellen Infektionsgeschehens auf unsere Schule informieren.

NEUIGKEITEN

  • Elternbrief des Schulleiters vom 18.11
  • Die Elternsprechtage finden auch dieses Jahr statt – nur ein wenig anders (18.11)
  • Elternbrief des Schulleiters zum Szenario A (10.11.2020)
  • Elternbrief des Schulleiters zum aktuellen Szenario B (03.11.2020)

Für den Unterricht in der Schule gilt ab dem 20.11.2020 das Szenario B. Die Schüler*innen werden in Halbgruppen unterrichtet (Wechsel von Präsenzunterricht und verpflichtendem Distanzunterricht). Dieses  Szenario betrifft zunächst die nächsten 14 Tage.

Kurzfristige Änderungen sind möglich.

Den aktuellen Elternbrief und Schülerbrief des Kultusministers vom 17.11.2020 können Sie an dieser Stelle einsehen. (Auch in einfacher Sprache )

Weitere Informationen zum Thema „Schule und Covid-19“ finden sich auch auf der Website des Kultusministers.

Brief des Ministers und Hinweise der Schulpsychologie: https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/aktuell-coronavirus/tipps-fuer-eltern-und-erziehungsberechtigte-in-der-corona-krise

Auf dem gesamten Schulgelände (d.h. im Gebäude und draußen auf den Schulhöfen) sowie an der Bushaltestelle herrscht Maskenpflicht. (Visiere sind nicht zulässig.)

Zur Zeit müssen also auch im Unterricht Masken getragen werden. Informationen über „maskenfreie Zeiten“ finden sich im Menüpunkt „Pausenzeiten“.

Damit eine Maskenpflicht an der Schule gilt, muss der 7-Tage-Inzidenzwert im Landkreis höher als 50 sein oder eine Infektionsschutzmaßnahme für mindestens eine Lerngruppe angeordnet worden sein. Ersteres ist derzeit im Landkreis Diepholz der Fall.

Als Orientierung dient Ihnen auch folgende Abbildung (veröffentlicht vom Kultusministerium Niedersachsen 02.11.2020).

Den Schulserver kannst Du hier erreichen: Iserv LogIn.

Der Ganztagesbetrieb (AGsLerntreffs und selbstorganisiertes Lernen/Hausaufgabenhilfe =SOL) findet während des Szenarios B  nicht statt. 

Die Mittagsverpflegung  in der Mensa entfällt ebenfalls in dieser Zeit.

Der Ganztagesbetrieb wird in Szenario A wieder aufgenommen. Hier dürfen zwei Kohorten gemeinsam Angebote wahrnehmen, jedoch nur nach verbindlicher Anmeldung.

Den schulinternen Hygieneplan in Kurzform können Sie hier nachlesen und ausführliche Hinweise zum Verhalten in der Schule und zu den Hygieneregeln finden Sie an dieser Stelle.

„Mein Kind zeigt Krankheitssymptome – darf ich es in die Schule schicken?“ – Diese Grafik hilft Ihnen dabei, eine verantwortungsvolle Entscheidung zu treffen.

Die Schüler*innen verbringen die großen Pausen mit Mund-Nasen-Schutz auf dem Schulgelände in zugewiesenen Bereichen.

Damit die Schüler*innen ohne Mund-Nase-Schutz unter Wahrung des Mindestabstandes frühstücken und Luft schnappen können, gibt es zusätzlich noch „maskenfreie“ Pausenzeiten:

Die Jahrgänge 5-7 beginnen deshalb die großen Pausen zehn Minuten früher. Für die Jahrgänge 8-10 werden die großen Pausen zehn Minuten verlängert. Jedem Jahrgang werden hierbei gesonderte Bereiche auf dem Schulhof zugewiesen, in denen die Schüler*innen sich während der maskenfreien Zeit aufhalten.

(Abweichend davon gibt es für die Regenpause eine spezielle Regelung.)

Im Rahmen des Szenarios B, das ab dem 20.11.20 für die Lise gilt, ist das NoMoor während der Schulzeit und damit während des Ganztages geschlossen. Das NoMoor könnt Ihr aber außerhalb der Schulzeit täglich (Mo-Fr) ab 16:00 Uhr besuchen.

Während des Szenarios A gilt für den Besuch des Jugendtreffs von 12:30-15:30 Uhr:
Montag und Donnerstag können Schüler*innen der Jahrgänge 5 und 6  nach Anmeldung über die Ganztagsanmeldung das NoMoor besuchen.
Dienstag und Mittwoch besteht dieses Angebot für die Jahrgänge 7+8 und am Freitag für die Jahrgänge 9+10.

Die außergewöhnliche Situation stellt Schüler*innen und Eltern vor Herausforderungen, Fragen tauchen auf und Konflikte können entstehen. Wir, die Lehrkräfte und Schulleitung der LMS, sind natürlich auch jetzt für Euch und Sie da und stehen als Ansprechpartner*innen zur Verfügung.

Über die Mailadresse werhilftmir@kgs-moordeich.de sind die Beratungslehrerin Frau Wurthmann, Frau Schumacher vom Mobbinginterventionsteam und unser Schulsozialpädagoge Herr Sagemann zu erreichen.

Herr Sagemann bietet zudem nach Anmeldung unter 0176-99649983 auch Gesprächstermine (Hilfe bei Bewerbungen, Fragen zu weiterführenden Schulen etc.) unter der Einhaltung der Hygienemaßnahmen an.

Brauchen Sie oder Ihr in dieser besonderen Zeit weitere Unterstützung, so können auch folgende Adressen Hilfe bieten:

Dienst der Landesschulbehörde: https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/bu/eltern-schueler/schulpsychologie/schulpsychologie-kontakt

Kinderschutzbund: https://www.kinderschutzbund-diepholz.de

Brief des Ministers und Hinweise der Schulpsychologie: https://www.landesschulbehoerde-niedersachsen.de/themen/aktuell-coronavirus/tipps-fuer-eltern-und-erziehungsberechtigte-in-der-corona-krise

NOCH
FRAGEN?