MIT - MobbingInterventionsTeam

Wer sind wir?

Wir haben verschiedene Qualifizierungsmaßnahmen zum Thema Mobbing durchlaufen und verfügen über unterschiedliche Methoden zur Intervention.

Frau Wurthmann

MIT und Beratungslehrerin

Herr Sagemann

Sozialpädagoge

Frau Schumacher

MIT

Unsere Grundsätze und Ziele

  • Oberstes Ziel der Intervention ist die Beendigung des Mobbings.
  • Der Schutz des vom Mobbing betroffenen Schülers steht im Vordergrund und ist wichtiger als die Bestrafung der Mobbing-Akteure.
  • Wichtig ist, dass der vom Mobbing betroffene Schüler das Ohnmachtsgefühl nicht noch einmal bei der Mobbing-Intervention erlebt und sich nicht weiter hilflos ausgeliefert fühlt.
  • Deshalb werden alle Interventionsmaßnahmen mit dem betroffenen Schüler abgesprochen und mit seiner Zustimmung durchgeführt.
  • Maßnahmen ohne die Zustimmung des Betroffenen werden nur im Ausnahmefall durchgeführt, wie zum Beispiel die Einschaltung der Polizei bei Vorliegen einer Straftat – der Betroffene wird jedoch vorab darüber informiert.
lise-meitner-schule-bremen-gymnasium-hauptschule-realschule

Kontakt

Persönliche Ansprache über Klassenlehrer/Klassenlehrerin
oder E-Mail an werhilftmir@kgs-moordeich.de

Wir als MIT stimmen uns in unserer Arbeit regelmäßig ab:

  • Wir beraten und stärken die vom Mobbing Betroffenen.
  • Gegebenenfalls arbeiten wir mit der Klasse bzw. Teilen der Klasse, um Betroffenheit zu erzeugen und eine Veränderung der gruppendynamischen Prozesse bzw. des „Systems“ herbeizuführen.
  • Wir führen Gespräche mit dem Täter/den Tätern, die eine Verhaltensänderung zur Folge haben und leiten je nach Fall geeignete Maßnahmen ein.
  • Wir arbeiten mit den Lehrern und Eltern betroffener Schüler zusammen und schalten, wenn nötig, schulexterne Berater (z.B. Polizei, Psychologische Beratungsstelle etc.) ein.

NOCH
FRAGEN?