Fachbereich Wirtschaft / Hauswirtschaft / Sport

Ziel des Faches Wirtschaft sind unter anderem Maßnahmen zur Berufsorientierung und Sicherung der Ausbildungsfähigkeit unserer Schülerinnen und Schüler. Diese Maßnahmen sind konzeptionell und qualitativ so gestaltet, dass sie die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, ihre Berufs- und Studienwünsche in Abhängigkeit von ihren eigenen Fähigkeiten mit den Anforderungen verschiedener Arbeitsfelder, Ausbildungsberufe und Studiengänge einzuschätzen und abzustimmen. Sie verfügen über die Kompetenz, den Übergang von der Schule in die Arbeitswelt mit Hilfe ihres sozialen Umfeldes zu bewältigen.

Es gibt viele Betriebe mit denen die LMS in engem Kontakt steht, die zu vielfältigen Informationsveranstaltungen und Anlässen zu uns in die Schule kommen und den Schülerinnen und Schülern die Möglichkeit geben sich über diverse Berufe zu informieren. Dies geschieht bei Expertenbefragungen im Unterricht oder beim Betrieb des Monats. Es gibt Elternabende zu weiterführenden Schulen und zur Ausbildung nach der Schule, die Berufsberaterin geht regelmäßig in die Klassen. Fachbereichsleiter, Klassenlehrer und Wirtschaftsfachlehrer, sowie der Sozialpädagoge sind immer ansprechbar für unsere Schülerinnen und Schüler.

Der individuelle Berufswahlprozess der Schülerinnen und Schüler wird durch die Lehrkräfte unterstützt. Sie informieren über Ausbildungsplätze, beraten hinsichtlich der Berufswahl und weiterführender Schulen und geben ihr Bestes, den Schülerinnen und Schülern den Start ins Berufsleben so gut wie möglich zu ermöglichen.
Wir fördern den Kontakt zu außerschulischen Institutionen, Berufsschulen und Unternehmen und ermöglichen unseren Schülerinnen und Schülern somit vielfältige Informationsmöglichkeiten. Die Förderung der Zusammenarbeit zwischen Wirtschaft und Schule verfolgen wir im Rahmen des Projektes „AiS“ – Ausbildung in Stuhr.

Eine besondere Grundlage zum Kennenlernen von Berufen und wirtschaftlichen Zusammenhängen bietet unter anderem das Profil Wirtschaft. Im Profil Wirtschaft liegt der Schwerpunkt mir regionalem Bezug im Bereich „Hafenwirtschaft und Logistik“.
Sowohl in den Profilen Wirtschaft, als auch in Gesundheit & Soziales oder Technik  und in den Fremdsprachen Französisch und Spanisch sind Profilfahrten konzeptionell verankert. Hier werden Schulfahrten, bzw. Exkursionen mit Ausbildungsbezug durchgeführt. In der Kooperation mit der BBS Syke können die Schülerinnen und Schüler ebenfalls in „ihre“ Profile, sprich die dazugehörigen Berufsfelder reinschnuppern.

Hauswirtschaft & Sport

Der  Fachbereich Hauswirtschaft verfügt über einen eigenen Gebäudetrakt mit einer modernen, großen Küche. Hier finden die Schülerinnen und Schüler einen idealen Rahmen vor, um sich und ihre Interessen und individuellen Bedürfnisse auszuprobieren.

Das Fach Sport wird in allen Jahrgangsstufen zweistündig pro Woche unterrichtet. Ab dem 8. Jahrgang wird z.T. in Neigungsgruppen unterrichtet. Das bedeutet, dass SchülerInnen aus den unterschiedlichen Schulzweigen und Lerngruppen eines Jahrgangs sich eine Sportart selbständig wählen können.
Im 6. Jahrgang findet derzeit der Schwimmunterricht im benachbarten Huchtinger Hallenbad statt. Um auf die unterschiedlichen Leistungsstufen der Kinder einzugehen, wird die Sportfachkraft von einem Schwimmlehrer unterstützt.

Weitere Inhalte des Sportunterrichts sind die kleinen und großen Spiele, Turnen und Bewegungskünste, gymnastisches und tänzerisches Bewegen, Leichtathletik, Bewegen auf rollenden und gleitenden Geräten sowie Kämpfen.
Für SchülerInnen des 8./9./10. Jahrgangs aller Schulzweige wird über die Zeugnisferien eine Ski-AG angeboten. Durch die Vermittlung und Festigung von Bewegungen des Skisports wird so ein Beitrag zur Gesunderhaltung geleistet, die körperliche Leistungsfähigkeit gefördert und das Selbstbewusstsein gestärkt.
Jedes Jahr gibt es eine große Anzahl an erfolgreich absolvierten Sportabzeichen. Dies verschafft vor allem den älteren Schülerinnen einen Vorteil, die sich um einen körperlich anspruchsvollen Beruf bewerben wollen.

Erfolge im Sport

Große Erfolge wurden zuletzt von Schülern der Lise-Meitner-Schule bei den Bundesfinalen von „Jugend trainiert für Olympia – Leichtathletik“ erzielt. Die SchülerInnen der LMS werden intensiv vorbereitet und begleitet. Dabei vertrat eine Auswahl  von Schülern dreimal in Folge die Lise-Meitner-Schule bzw. ganz Niedersachsen in Berlin. Nur knapp wurde bei 16 teilnehmenden Mannschaften ein einstelliger Platz verfehlt.
Auch im Ganztagsangebot gibt es einige Sportangebote, die den Sportunterricht ergänzen wie z.B. Parcours, Ballsport, Reiten oder eine Kooperation mit Werder Bremen. Im Ganztag findet sich auch unsere seit Jahren starke Schach-AG. Hier lernen Mädchen und Jungen unter Anleitung einer Großmeisterin geschickte Spielzüge und komplexes Agieren. Ihr Können  zeigen die Schülerinnen und Schüler bei landesweiten Wettkämpfen erfolgreich und haben dort die Chance, sich mit anderen schachbegeisterten Jugendlichen zu messen.
Den Sportlehrerinnen und -lehrern der Lise-Meitner-Schule ist es wichtig, über die Vielfalt von Spiel, Sport und Bewegung im Schulleben allen SchülerInnen ein breites Erfahrungs- und Handlungsfeld zu bieten. So wird ein wertvoller Beitrag zu einer ganzheitlichen, gesunden Persönlichkeitsentwicklung und Stärkung der Gemeinschaft leistet.
Der Schulsport an der Lise-Meitner-Schule ist wesentlicher Bestandteil unserer Schulkultur und bereichert das Schulleben. In Ergänzung zu anderen kulturellen Bildungsangeboten, wie dem jährlich stattfindenden Sportfest, bietet der Schulsport unseren SchülerInnen ein ergänzendes, vielfältiges Erfahrungsfeld, sich mit der Wichtigkeit einer gesunden und friedlichen Lebensgestaltung und -bewältigung handelnd auseinanderzusetzen.

lise-meitner-schule-bremen-gymnasium-hauptschule-realschule

Wirtschaft / Hauswirtschaft / Sport:

Sven Lübben
luebben@kgs-moordeich.de

NOCH
FRAGEN?